Yoga in Hamburg und Online

Cross Over YOGA

Yoga – #om oder was?

Yoga ist mittlerweile in aller Munde. Früher verschrien als dieses Eso – OM Ding, haben heute endlich auch die westlichen Menschen die Vielfalt und vor allem positive Wirkung von YOGA auf Körper und Geist verstanden. Für mich war Yoga mein Anker in meiner stressigen Zeit, kurz vor einem Burnout. Wie viele bin ich erst über den Sport, die Bewegung zum Yoga gekommen. Das Gespür für den Körper und vor allem die Arbeit mit der Atmung ergibt sich irgendwann von selbst – du wirst ruhiger, du wirst aufmerksamer, was sich in deinem Körper aber auch Geist abspielt. Du nimmst die Signale deines Körpers wieder wahr. Und kommst so automatisch mehr zu DIR. Unsere Atmung nehmen wir fast gar nicht mehr wahr, und doch ist sie ein Wunder – wir beginnen unser Leben mit dem ersten Atemzug und enden unseren Leben mit dem letzten Atemzug.

In meinen Yoga Stunden beginne ich immer mit einem kleinen „Ankommens- Ritual“ – sich „los-atmen, loslassen“- und gehe dann in eine Mini Mediation über, in der der Fokus auf der Beobachtung der natürlichen Ein-und Ausatmung liegt. Probier das mal aus – starte mit 1-2Min täglich – es wird Wunder wirken – ich versprechs :).

YOGA = aus dem Sanskrit Joch, Verbindung – Vereinigung, die Verbindung der All-Einheit – einfach gesagt –

Yoga ist die Verbindung von Köper, Geist und Seele

Mein YOGA – Yoga mit Josy – flow and feel yourself

Meine Stunden sind ein Spiel aus Kraft und Hingabe, inspiriert von und abgestimmt auf meine Musik – z.B. “Falling Ocean Water Flow” oder “Wild Awakening”. (spotify widget) .Ich möchte dich ins Spüren deines Körpers bringen, deiner Atmung aber auch dem Zusammenspiel der Muskeln. Sodass du intuitiv weißt, was jetzt gerade gut für dich ist. Es sind keine esoterischen, spirituellen Stunden.

Mein Yogastil ist eine gute Mischung aus Kraft, Bewegung und Innehalten.

Einflüsse aus : Vinysasa Yoga, Ashtanga Yoga, Katonah Yoga und Tanz.

Vinyasa Yoga – eine Abfolge der Bewegung synchronisiert auf Ein-und Ausatmung, auch “Movement Mediation” genannt, denn durch den Fokus auf die Ein- und Ausatmung sowie deinen Körper und die Bewegung, kommst du zu DIR. Zurück ins Wahrnehmen deiner Muskeln und deiner Atmung.

Ashtanga Yoga – eine Urform des Yoga, jede Position wird genau ausgerichtet und 5 Atemzüge lang gehalten.

Katonah Yoga seit 2017: Ein Mischung aus Taoismus und ausrichtungsbasiertem Yoga. “Es ist eine sehr formale und pragmatische Praxis voller Winkel, Zahlen und Metaphern und mit einer Menge Blöcke, Props und „hands-on adjustments“. Klassische Hatha Yoga Posen werden in die Theorie der „Sacred Geometry“ eingegliedert, um Stabilität und ein Wissen um die eigenen Möglichkeiten zu entwickeln. Die Taoistische Philosophie beschreibt universelle Muster, wie wir sie in unserem Körper wieder finden. Atemtechniken aus dem Kundalini sorgen für Klarheit und Fokus. Körper, Geist und Atmung verbinden sich auf ganz organische Weise.”

Tanz – denn ich habe mit 4 Jahren mit Ballett angefangen, später bin ich zum JazzDance und HipHop gewechselt – mit Musik lebe ich. Musik und Tanz sind ganz ursprüngliche Ausdruckweisen von Gefühlen. Es heilt und befreit. Die Energie, die Musik gibt, gebe ich in meinen Stunden an DICH weiter.
Meine Fortbildungen und Inspiration hole ich mir auf der ganzen Welt.

Auszüge

Nivine Michaan & Abbie Galvin – Katonah Yoga, The Studio, NYC US

Jasmine Tarkeshi- Laughing Lotus, SF US

Yoga Tree SF, US

Jo Feghal, Unraveld Yoga, Capetown Südafrika und Power Yoga Germany

Bryan Kest, Power Yoga, LA US

Jang-Ho Kim, NOWYoga Wiesbaden

The Power of Now Oasis, Sanur Bali

Yoga Barn, Ubud, Bali

Stine Lethan, SpiritYoga Berlin

Ausbildung:

2016/16:: 200 STD – Andrea Kubasch, Dirk Bennewitz & Jo Feghal – Power

Yoga Germany (RYT – Yoga Alliance Zerifikat)

seit 2018: 300 STD – Katonah Yoga, Niven Michaan, NYC

(Yoga ist seit 2006 ein festes Tool in meinem Leben)

X