...

Warum sind Atemübungen so wichtig?

Warum Breathwork so wichtig ist

Schlaflosigkeit, Angstzustände, Burn-outs oder zu viel Stress belasten immer mehr Menschen. Der Stärkung der psychischen Gesundheit sollte ein hoher Stellenwert gegeben werden. Dabei können Atemübungen wichtig sein und das allgemeine Wohlbefinden verbessern.

Die bewusste Kontrolle der Atmung

In den vergangenen Jahren sind Achtsamkeit, Meditation und Yoga in den Fokus gerückt. Dies geschieht nun mit Atemübungen. Der eigene Atmungsprozess wird zur Verbesserung der physischen und psychischen Gesundheit, zur Stressbewältigung und damit zur Steigerung der Lebensfreude eingesetzt.

Die Definition der Atemarbeit ist nicht einfach. Der Begriff ist breit gefächert und wird in verschiedenen Bereichen verwendet. Eine häufige Beschreibung lautet: Jede Form der bewussten Atmung, um bestimmte Prozesse in Körper und Geist positiv zu beeinflussen.

Im Gegensatz hierzu wird bei der Meditation die Atmung nicht kontrolliert, sondern nur beobachtet. Zuhause können einfache und langsame Atemübungen für die Entspannung, innere Balance oder mehr Energie gemacht werden.

Breathwork als neue Form der Stressbewältigung

Die Atmung ist eine lebensnotwendige Funktion, die direkt mit dem Wohlbefinden zusammenhängt. Bei jedem ausatmen wird das ruhende bzw. parasympathische Nervensystem stimuliert, die Herzfrequenz verlangsamt und der Blutdruck gesenkt.

Des Weiteren ist Breathwork ein nützliches Instrument, um die Aufmerksamkeit zu erhöhen und Kontrolle über den sogenannten Affengeist zu bekommen. Damit ist der anhaltende Gedankenstrom gemeint, der innere Unruhe, Überdenken oder Angst auslösen kann.

Allein durch langsameres Atmen können die Erholungs- und Entspannungsreaktionen des Organismus aktiviert werden. Dadurch wird Stress reduziert, die innere Ruhe gefördert und der Schlaf verbessert. Das bewusste langsamere atmen funktioniert wie eine Fernbedingung für das Nervensystem und sorgt für eine sofortige Entlastung im Alltag.

Nicht zuletzt die Corona-Pandemie hat dazu geführt, dass Menschen nach neuen Wegen der Stressbewältigung suchen. Breathwork ist die perfekte Alternative zu pharmazeutischen Mitteln. Damit kann Angstzuständen, Schlaflosigkeit und Burn-out effektiv entgegengewirkt werden.

Atemübungen sind wichtig und können dabei helfen, das psychische und physische Wohlbefinden durch kleine Änderungen der Gewohnheiten zu verbessern.

Von einer bewussten Atmung profitieren

Die Atmung als Selbsthilfewerkzeug nimmt eine immer größer werdende Bedeutung ein. Bewusstes Atmen ist sowohl auf körperlicher, als auch auf emotionaler und mentaler Ebene extrem wertvoll. Dadurch können stressbedingte Krankheiten vermieden und sogar geheilt werden.

Bislang wurde noch nicht viel über Breathwork oder Atemübungen diskutiert. Daher sind sich viele noch nicht der großen Wirkung bewusst. Informationen über Atemübungen gab es bislang fast nur aus der Wissenschaft und Medizin. Erst seit kurzem kurieren Erfahrungsberichte in den sozialen Netzwerken. Dadurch wird ein breites Publikum über die positiven Effekte von Breathwork informiert und kann davon profitieren.

Das Interesse an Atemübungen nimmt zu

Im Zusammenhang mit dem steigenden Interesse an Breathwork erscheinen immer mehr Tools oder Apps, die beim bewussten Atmen unterstützen. Diese bieten einen echten Mehrwert. So kann Breathwork eine echte Alternative zu anderen Methoden wie Yoga oder Meditation sein, um die eigene Gesundheit zu verbessern. In den vergangenen Jahren ist die Zahl der psychischen und physischen Krankheiten stets weiter gestiegen. Jeder Mensch trägt die Verantwortung für seine Gesundheit. Atemübungen können hier ein sehr wertvolles Werkzeug zur Stressbewältigung sein und Folgeerkrankungen wie Burn-out, Angstzuständen oder Schlaflosigkeit vorbeugen.

Schicke mir eine Nachricht

Optimized by Seraphinite Accelerator
Turns on site high speed to be attractive for people and search engines.