Yoga – Twists Detox

 In Yoga

Mit Yoga wird Flexibilität, Ausdehnung, Vielfältigkeit und Beweglichkeit in alle Richtungen verbunden. Außerdem wird damit Öffnung, Leichtigkeit und Inspiration assoziiert. Gerade die Yoga Twists (Yoga Drehhaltung) bringen laut der Lehre des Yogas Klarheit, Ruhe, Zentrierung und Stabilität und haben viele positive Wirkungen. Keine Yogastunde kommt ohne diese Yoga Twists aus.

Drehübungen im Yoga: Sie verdrehen nicht den Kopf

Wie man auch im Blog Bild sehen kann, verdrehen die Yoga Drehhaltungen nicht den Kopf, sondern bewirken gerade das Gegenteil, nämlich innere Zentrierung (innere Mitte) und Ruhe. So ist beispielsweise die “gedrehte Low Lunge” ( Parivrtta Anjaneyasana) eine perfekte Ausgleichshaltung. Auch die intensiveren Drehhaltungen wie das “gedrehte Dreieck” (Parivrtta Trikonasana) sind als Höhepunkt einer Yoga Stunde geeignet. Das “Krokodil” (Makarasana) ist ebenfalls eine perfekte Möglichkeit, um am Ende der Stunde wieder die Wirbelsäule zu “neutralisiere” und die letzten Verspannungen loszulassen. Wer emotionale Blockaden hat, kann eine offene Yoga Drehhaltung nutzen, um die inneren Schleusen zu öffnen.

Weitere Vorzüge der Drehungen Twist

Die yogischen Drehhaltungen energetisieren auf körperlicher Ebene und kräftigen und beleben die Verdauungsorgane. Sie werden dabei quasi stimuliert und auch massiert und der komplette Brustraum wird mobilisiert und geweitet. Auch der Stoffwechsel des Rückenmarks und der Bandscheiben kann durch diese Drehungen positiv stimuliert werden. Verspannungen in der Wirbelsäule werden dadurch gelöst und die Wirbelsäule fühlt sich dadurch viel geschmeidiger und freier an. Eine eher starke Drehung hingegen hat eine “erhitzende Wirkung” auf den Körper. Die sanften Drehungen hingegen kühlen den Organismus. Man sagt, dass im emotionalen Bereich die yogischen Drehhaltungen eine verdrehte Situation wieder klären können und Gelassenheit in die Stürme des Lebens bringen. Es lassen sich innere emotionale und körperliche Spannungen dadurch lösen und abbauen. Auch im spirituellen Bereich bewirken die Drehhaltungen, den Körper auszugleichen und auszubalancieren.

Weitere psychische, körperliche und energetische Wirkungen der Drehhaltungen Twists

Körperlich energetisieren die Yoga Drehhaltungen den Stoffwechsel, stärken die Bauch- bzw., Rückenmuskulatur, kräftigen die Verdauungsorgane, helfen Blockaden in der Wirbelsäule zu lösen und wirken unter anderem stark befreiend auf den Brustbereich. Psychisch hilft die Yoga Drehhaltung, wie im Yoga Video zu sehen, gerade in turbulenten Zeiten des Lebens seine Mitte zu finden. Ein Gefühl der Befreiung und der Stabilität setzt sich frei. So lösen sich innere Blockaden und die Übungen haben einen stark befreienden Charakter. Energetisch bewirken Sie ein Aktivieren sämtlicher Energiebahnen und Chakren. Sie setzen Energien frei und alles kann wieder frei fließen.

Tipps für die Durchführung der Drehhaltungen Yoga Twists

Wer erfolgreich die yogischen Drehhaltungen durchführen will, sollte den Oberkörper möglichst lang aufgerichtet halten. Die Vorstellung, dass man an der höchsten Stelle des Kopfes (wie bei einer Marionette) nach oben gezogen wird, hilft bei der optimalen Durchführung der Yoga Drehhaltung. Genau mit dieser Aufrichtung, dieser Länge und dieser Leichtigkeit innerhalb der Wirbelsäule sollten die Drehungen ausgeübt werden.

Neueste Beiträge

X