HIIT Workout – Fitnessübungen, die richtig reinhauen!

 In Fitness

Starte durch mit dem hochintensiven Intervalltraining HIIT! Die Fitness Übungen beanspruchen höchstens 30 Minuten Zeit und danach bist du garantiert platt und fühlst dich toll. HIIT stammt aus dem Hochleistungssport. Die Ergebnisse, die du nach kurzer Zeit erzielst sind enorm. Dein Körper wird muskulöser und die Silhouette wird straffer. Kurze extrem intensive Powerphasen wechseln sich mit kurzen Pausen ab. Das beste Fettverbrennungsprogramm, dass es gibt. Schwitzen und Fett verbrennen in Rekordzeit.

Wie wird HIIT ausgeübt?

HIIT kann mit diversen Geräten (Crosstrainer, Springseil etc.) ausgeübt werden, ob im Kurs im Studio oder im Freien.

Von Vorteil ist, die Übungen kannst du zu Hause absolvieren. Trainiere möglichst nicht länger als 30 Minuten. Für absolute Beginner empfehle ich mit 10 Minuten anzufangen. Du wirst dich wundern, wie intensiv diese Zeit sein kann. Die positiven Ergebnisse, bei konstantem Training, lassen nicht lange auf sich warten.

Ich habe die besten Fitness Übungen zusammen gestellt, die ihr alle zu Hause absolvieren könnt. Dazu gibt es einen kleinen Trainingsplan für dein Workout zu Hause von mir. Sie sind leicht anzuwenden und zu verstehen. Selbstverständlich kannst du diese im Freien oder in deinem Garten anwenden.

Optimaler Trainingsablauf für dein Workout zu Hause mit HIIT

Für die optimale Fettverbrennung sollte das Training 3 x die Woche vollzogen werden.

Anfänger starten mit dem Intervall:

Übung 15 Sekunden; Pause 30 Sekunden

Fortgeschrittene:

Übung 30 Sekunden; Pause 60 Sekunden

HIIT Profis oder Hochleistungssportler:

Übung 45 Sekunden; Pause 90 Sekunden

Unterschätzt es nicht, man kommt richtig ins Schwitzen und es ist kein Vergleich mit den gängigen Fitness Übungen. Der Erfolg ist jedoch garantiert!

Aufwärmen: wärmt Euch auf mit Armkreisen, Squats und ein paar Dehnübungen auf, bringt Euch in Eurem Tempo leicht in Schwung

Die besten Übungen des HIIT Intervalltraining

Kniebeugen mit Kicks:
Hände hinter dem Kopf verschränken (die Handflächen jeweils auf den Kopf legen), in den Squat gehen und dynamisch mit einem Kick nach vorne. Im Wechsel links und rechts ausführen.

Mountainclimber:
Ausgangsposition Plank auf der Matte, straffe Haltung und nun zieht ihr dynamisch das Knie Richtung Brust. Ihr springt sozusagen den Berg hoch. Die Übung sollte Power haben, also mit Tempo den Berg hoch!

Plank mit Drehung des Oberkörpers:
In die Plankposition gehen, Bauch fest, rechten Arm nach vorne strecken und das Gewicht auf den linken Arm und die Hand verteilen. Den Oberkörper nach rechts öffnen und drehen. Der rechte Arm zeigt nach oben. Die Beine liegen zusammen auf der Matte leicht versetzt und die Position halten. Das Gleiche mit der anderen Seite durchführen.

Brücke mit Bein ziehen:
In Rückenlage auf die Matte legen. Den Po fest anheben und die Hände parallel auf den Boden legen. Abwechselnd dynamisch das linke und rechte Knie zur Brust ziehen. Achtet auf Körperspannung.

Empfohlene Beiträge

X